Holzpelletkessel Multipellet mit 10,15,25 und 40 kW       BAFA Förderfähig*

 

Mit Lambdasonde,automatische Wärmetauschereinigung,Zellenradschleuse, drehzahlgeregeltem Saugzuggebläse, Abgastemperaturfühler , automatischer Zündung,integriertem Pelletvorratsbehälter.

Die Kesselregelung ist außentemperaturgeführt (mit Aussenfühler) und kann einen Heizkreismischer und Warmwasserspeicher ansteuern.

Der Kesselwirkungsgrad liegt bei ca. 91%, der Feuerungstechnische Wirkungsgrad bis 95%

*Bafa Förderung

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit die Biomasseanlage gefördert werden kann: Nachweis des hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage. Es muss die Schornsteinfegerabnahmebescheinigung vorgelegt werden, und eine Fachunternehmerbescheinigung .Die Förderung für die Errichtung Ihrer Biomasseanlage erhalten Sie, wenn in Ihrem Gebäude zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der neuen Anlage, bereits seit mindestens 2 Jahren ein anderes Heizungssystem installiert war(Öl oder Gas im Gebäudebestand).

Die Förderung beträgt bis zu 80 Euro je Kilowatt installierter Nennwärmeleistung bei Errichtung einer automatisch beschickten Anlage mit Leistungs- und Feuerungsregelung sowie automatischer Zündung zur Verfeuerung von Biomassepellets mindestens jedoch:

  1. 3.000 Euro bei Pelletkesseln

  2. 3.500 Euro bei Pelletkesseln mit neu errichtetem Pufferspeicher mit einem Volumen von mindestens 30 Liter je Kilowatt Nennwärmeleistung.

Und bei zusätzlicher Einrichtung zur sekundären Abscheidung der im Abgas enthaltenen Partikel.( elektrostatischer Partikelabscheider) Insgesamt:

bei 1. - 4.500 Euro und

bei 2. - 5.250 Euro

Multipellet Funktionen:

Die Holzpellets werden vom Füllraum,über die Zellradschleuse,mit der Transportschnecke in den Brenner befördert. Beim Kontakt mit der Glut und bei der Verbindung mit der Luft, die durch zahlreiche Kanäle zugeführt wird, erfolgt ein Pyrolyseprozess. Die so entstandenen heißen Abgase werden durch den mit Wirbulatoren versehenen Wärmetauscher , durch einen Rauchgasventilator unterstützt,in die Schornsteinmündung geleitet .

Dieser Rauchgasventilator führt auch,in Verbindung mit dem natürlichen Kaminzug, zusätzlich die für den Verbrennungsprozess entsprechende Luftmenge zu. Die Brennstoff- und Luftmenge zur optimalen Verbrennung wird automatisch durch das Steuergerät ,aufgrund von Abgasmessungen (Luftgehalt und Temperatur der Abgase)durch Lambdasonde und Abgastemperaturfühler geregelt.

 

Teilebeschreibung:

Füllraum für Pellets- Kapazität ca. 170 liter = 100-110 kg.Vorratsdauer hängt von der Kesselleistung ab. Es ist auch möglich, ihn mit einem Zubringer (Zuführschnecke oder Saugaustragung), zu verbinden , der die Pellets von einem großen Silo oder Lagerraum zuführt.

Brennstoffschnecke- Fördert die für die jeweilige Leistung durch die Steuerung festgestellte optimale Pelletsmenge in den Brenner.

Durch die Zellradschleuse wird sichergestellt, daß sich nicht zu viele Pellets auf die Brennstoffschnecke einwirken,und ermöglicht ihr, mit geringer Belastung zu arbeiten,was sich auf die Haltbarkeit und dem Stromverbrauch auswirkt.

Zellradschleuse- serienmäßiges Sicherheitsdetail, garantiert eine perfekte Dichtigkeit zwischen dem Füllraum und der Transportschnecke.(Schutz gegen Rückbrand) Sie gewährleistet eine präzise Dosierung der Pellets

Anzünder- Ein Heißluftgebläse (Handelsüblich) ermöglicht die automatische Zündung der Pellets. Es wird durch den Mikroprozessor gesteuert.

Brenner- hergestellt aus Hochtemperaturedelstahl. Seine Geometrie ist durch wiederholter Untersuchungen und Messungen optimiert. Er ist mit Lufteingangskanälen auf verschiedenen Ebenen ausgestattet, was zur Effizienzerhöhung des Verbrennungsprozesses beiträgt.

Brennkammer- hergestellt aus feuerbeständigem Stahl. Sie erreicht ganz schnell hohe Temperatur,was den Verbrennungsprozess verbessert und die Menge unverbrannter Gase verringert. Sie bildet zusätzlich eine Art Isolierung zwischen der Flamme und dem richtigen Kessel.

Wirbulatoren- dienen der Effizienzerhöhung des Wärmeaustauschprozesses durch Verringerung der Geschwindigkeit der Abgase. Sie werden zusätzlich zur automatischen Reinigung des Wärmetauschers von Asche benutzt.

Automatischer Reinigung des Wärmetauschers

(Wirbulatorenantrieb)- ein Getriebemotor gesteuert durch die Automatik des Heizkessels, die die Wirbulatoren zur Reinigung bewegen.

Abgasmündung- bestehend aus einem Deckel, der geöffnet werden kann, um den Zugang zum Kessel zu ermöglichen.In dem Deckel sind die Abgasmündung und die Turbine montiert, die für

die Förderung der Abgase in Richtung des Schornsteins zuständig ist. Der Motor, der die Turbine antreibt, ist durch den Mikroprozessor mittels des Spannungsreglers gesteuert, der den

richtigen Spannungswert aufgrund der durch Lambdasonde gelieferten Messergebnisse übermittelt. (Drehzahlgeregelt)

Aschenkasten- in Form einer Schublade,unter dem Brenner. Er sammelt die Asche, die vom Brenner entfernt wird, Stäube, die heruntersinken, sowie Stäube, die aus der automatischen Wärmetauscherreinigung stammen. Der Zeitintervall für die Leerung ist abhängig von der Kesselleistung und Kessellaufzeit.

Automatische Beseitigung der Asche von der Kesselfeuerung-

erfolgt dank der zugeführten Biomasse und durch die Zuluft, durch den Brenner .

Lambdasonde- ist in der Abgasmündung platziert. Ihre Aufgabe ist es, den Sauerstoffgehalt in den Abgasen zu kontrollieren. Dank den Messungen ermöglicht sie die Optimierung des

Verbrennungsprozesses für die verwendeten Pellets. In Verbindung mit der Temperatursonde garantiert sie das richtige Funktionieren des Kessels .

Rauchgassensor- überwacht die Zündung und steuert in Verbindung mit der Labdasonde die Kesselleistung. Sie schützt außerdem den Kessel vor unvorhergesehenem Temperaturanstieg.

Display- ist vorn am Kessel platziert. Es ermöglicht die Ansicht und Einstellung vorhandener Steuerungsparameter.

 

Die genannten Bauteile des Heizkessels gewährleisten dessen Funktionieren praktisch ohne Bedienung. Man darf nur die Auffüllung des Füllraums mit den Pellets,und das Leeren der Aschelade nicht Vergessen.

Die Durchführung der periodischen, technischen Überwachung und die Reinigung des Heizkessels mindestens einmal in der Heizsaison gewährleistet die volle Funktionsfähigkeit der Pelletkessels.

 

Die Garantie für den richtigen Kesselbetrieb ist die Sorgfalt und entsprechende Wartung der Kesselbauteile.

 

Heizkesselausstattung :

Zur Standardausstattung

der Heizkessel Multipellet gehören:                                             Benötigt wird noch :

Brenner,

Heißluftzünder,                                                                                 Kesselsicherheitsgruppe

Lambdasonde,

Steuergerät M RS 420,                                                                    Empfohlen wird noch :

Thermosensor Pufferkreis

Brauchwasser Thermosensor,                                                         Pufferspeicher Isoliert

Rauchgastemperatursensor                                                            + Ausdehnungsgefäß

Außentemperatursensor,                                                                 Rücklauftemperaturanhebung

Zellradschleuse,

Pelletvorratbehälter                                                                         Zusätzliche Optionen:

Rauchgasventilator

Getriebemotor der Reinigungssysteme,                                          Großsilo für Pellet

Getriebemotor der Transportschnecke.                                           Pneumatische Zuführung von Pellet

 

 

Pelletkessel

Multipellet 10

Multipellet

16

Multipellet 28

Multipellet 40

Nennleistung in kw

10

15

25

40

Gewicht in kg

320

320

320

340

Wasserinhalt in liter

64

64

64

74

Wasseranschlüsse in Zoll

5/4

5/4

5/4

5/4

Rauchrohranschluß in mm

150

150

150

150

Breite in mm

1155

1155

1155

1155

Höhe in mm

1330

1330

1330

1450

Tiefe in mm

770

770

770

770

Abgastemp. Min. in °C

90

90

90

90

Abgastemp. Max. in °C

120

120

120

120

Pelletvorrat in Liter

169

169

169

169

Pelletvorrat in kg

100-110

100-110

100-110

100-110

Betriebsdruck in bar

2

2

2

2

Prüfdruck in bar

5

5

5

5

Mind.Kaminzug in Pa

20

20

20

20

Feuerungswirkungsgrad in %

bis 95%

bis 95%

bis 95%

bis 95%

Verbrauch in kg/h

2,2

3,2

5,4

8,6

Aufstellplatz Mindestmaße Pelletkessel Multipellet

Einbringmindestmaß: 770/740 mm ( Türbreite)

 

 Preise, Lieferzeiten- auf Anfrage!

          Holzpelletkessel Multipellet Mini                      Die 25 und 40 kW Kessel sind  BAFA Förderfähig*

Der Heizkessel Multipellet Mini kann  zur Verbrennung von folgenden
Biomassenarten verwendet werden: Holzpellets mit angebautem Pelletbrenner

und Scheitholz als Ersatzbrennstoff.

Er eignet sich für Heizung von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Büros, Werkstätten usw.

Sehr hoher Kesselwirkungsgrad von über 90% dank moderner, genau getesteter
Konstruktion.

Fast komplette Automatik - der Heizkessel ist je nach Pelletvorratsbehältergröße mit dem Brennstoff zu versorgen. Das Anheizen und die Verbrennung erfolgen automatisch.

Durch die Länge der Brennstoffförderschnecke kann der Brennstoffbehälter in
verschieden Positionen platziert werden.

Reinigung des Wärmetauschers mithilfe eines Hebels an der Front Generalreinigung 2x pro Heizsaison
Niedriges Niveau an Schadstoffen in den Abgasen;

Wenig Asche, die vollständig als Düngemittel gebraucht werden kann;

Ersatzrost ermöglicht das Verbrennen von Hackholz bei der manuellen Betriebsweise,
ohne dass der Brenner ausgebaut werden muss;

Niedrige Betriebskosten.

 

Modell

Pellet MINI 16

Pellet MINI 25

Pellet MINI 35

Pellet MINI 45

Kesselleistung [kW]

10,5-20

10,5-30

10,5-40

15-50

Kesselwirkungsgrad [%]

>90%

>90%

>90%

>90%

Heizflache [m2]

bis 200

bis 300

bis 400

bis 600

Brennstoffverbrauch [kg/h]

~3,2

~4,3

~5,6

~8,8

Gewindeanschlusse [Zoll]

5/4 zoll

5/4 zoll

5/4 zoll

6/4 zoll

Kesselwasserinhalt [dm3]

84

100

155

281

Hóhe der Achse des Abgasfuchses [mm]

1220

1320

1670

1575

Durchmesser des Abgasstutzen [mm]

160

160

160

180

Abgastemperatur bei Nennbetrieb [oC]

160/100

160/100

160/100

200/120

Breite des Heizkessels [mm]

588

588

588

743

Breite des Heizkessels mit eingebautem Brenner

875

875

875

1030

Tiefe des Heizkessels [mm

742

742

742

840

Hóhe des Heizkessels [mm]

1402

1502

1852

1757

Empfohlener Schornsteinzug [mbar]

10--20

10--20

10--20

20-30

Empfohlener Schornsteindurchmesser [cm2]

200

200

250

250

zugelassene Betriebstemperatur [oC]

90

90

90

90

Minimale Rucklauftemperatur [oC]

46

46

46

46

Maximaler Betriebsdruck [bar]

2,5

2,5

2,5

2,5

Prufdruck [bar]

5

5

5

5

Klasse des Kessels

5

5

5

5

Kesselgewicht [kg]]

340

360

450

565

Nennspannung[V]

230

230

230

230

                                                            Fragen?  Anrufen!

 

   HOLOX LTD.

Biomassenheiztechnik
Büro: Armbrustweg 5
68163 Mannheim
Telefon: +49(0)621/45477550

Fax:      +49(0)621/45465369

Mail:no-oil@no-oil.eu

Ansprechpartner:

Herr Lutz Watta

 

 

Aufgrund der teilweise großen Datenmengen,kann der Seitenaufbau manchmal etwas dauern!!

 

 

 

Die  Schriftzeilen im Text mit dem in Klammern(Bitte Anklicken) sind Download links für Info- PDFs. Nach Anklicken öffnet sich ein neues Fenster.Wegen der zum Teil großen Datenmengen kann es bei manchen etwas dauern,bis die Infos auf Ihrem Bildschirm erscheinen.Sie benötigen dafür ein PDF Programm 

Adobe Reader       (Bitte Anklicken)     

zum Herunterladen.

 

Unsere Serviceleistungen auf einen Blick

Kompetente Beratung vom Fachmann

Inspektion der Altanlage und Ausarbeitung von Optimierungsoptionen

Entsorgung Ihrer Altanlagen und Installation energie-effizienter Alternativen

Wartungsarbeiten

 

 


Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HOLOX Biomassentechnik Ltd.